Schlenkerlaufen, kurz: Schlenkern

Das Schlenkerlaufen, kurz: Schlenkern, ist eine Sonderform des gLauf-Eisjoggens. Es dient der Entspannung verspannter Muskeln im Nacken-Schulter-Bereich.

Es ist besonders leicht für erfahrene Eisjogger zu erlernen, da es kurze Schritte und starke Schulterbewegung voraussetzt.

Beim Schlenkerlaufen lässt man die Arme am Körper schlaff herabhängen, als wären sie abgestorben - ohne jeglichen Krafteinsatz in den Armen. Umso mehr nimmt man mit den Schultern Schwung. Dies bewirkt dann zusammen die typische Schlenkerbewegung. Das Schlenkerlaufen bewirkt eine äußerst untypische Lauferscheinung, durch die tausendfache Schlenkerbewegung hat es aber eine stark muskelentspannende Wirkung.

Weltretten Geht anders: Für Menschen, die ausgetretene Pfade verlassen.

DAS Buch zum Kung-Eis-Zauberlaufen - Leben in einer neuen Dimension.

Auf 80 Seiten (davon 20 mit kurzen Erlebnis-Berichten) erfährt man fast alles zum »Kungsen«: wie man es erlernt, was man beachten sollte, welche Bedeutung es für die eigene, persönliche Welt und die große Welt hat.

 

Achtung: Nicht im Buchhandel erhältlich! Nur bei Amazon. Als Taschenbuch oder eBook.

Direkter Link: hier oder auf Bild klicken.



Social Media